Copyright 2017 - Förderverein Freibad Lohe e.V.

Chronik

Chronik des Loher Freibades

20. November 1933
Der Gemeinderat beschließt im Rahmen eines Arbeitsbeschaffungsprogramms die Anlage eines Feuerteiches. (Gemeindeprotokoll)

31. Januar 1934
Der Gemeinderat erweitert das Vorhaben: Der Gemeindeleiter schlägt vor, „eine Badeanstalt, die auch als Feuerteich Verwendung finden soll, zu errichten nach den von der Bauverwaltung des Amtes Rehme aufgestellten Plänen.“ (Gemeindeprotokoll)

4. August 1934
Mit den Arbeiten zum Bau des Freibades wird begonnen.

Mai 1935
Die Arbeiten werden fortgeführt. Es ist beabsichtigt, das Bad noch im Laufe des Sommers zu eröffnen.

29. Juni 1935
"Die Badeanstalt ist endgültig fertiggestellt. Der Badebetrieb kann aber nicht aufgenommen werden, da der Osterbach, dem das Wasser entnommen werden sollte, durch die lange Dürre ausgetrocknet ist." (Lokaler Bericht Anzeiger und Tageblatt)

Juni 1936
Der Badebetrieb wird aufgenommen. Eine besondere Einweihungsfeier findet aber nicht statt. (Zeitzeugen)


Foto: Richardt, um 1936

 


Foto: Unbekannt, um 1938

30. Januar 1968
Beschluss der Gemeinde Lohe: Nach dem Vorentwurf der Bauabteilung des Amtes Rehme soll die Modernisierung des Freibades mit Planschbecken und Wassererwärmungsanlage erfolgen.

April 1970
Beginn der Bauarbeiten im Freibad

16.07.1971
Eröffnungsfeier

Modernisiertes Bad um 1971

12. März 2003  
Gründungsversammlung des Fördervereins Freibad Lohe e.V. wegen drohender Schließung des Bades durch die Stadt: Knapp 70 Teilnehmer versammeln sich im Bürgersaal Lohe, 38 bekunden ihr Interesse an einer Mitgliedschaft, 23 sichern aktive Mitarbeit zu.

 

03. März 2006
Unterzeichnung des Betriebsführungsvertrages zwischen dem Förderverein Freibad Lohe e.V. und der Stadt Bad Oeynhausen: Der Förderverein übernimmt die betriebliche Führung des Bades.

Spätsommertag 2008

 

Luftbild: E. Dodd, um 2010
f t g m